1. Advent

Heute beginnt nicht nur ein neues Kirchenjahr, eine neue Leseordnung, auch ein neuer Kirchenvorstand ist eingeführt worden. 

Es ist traurig, Menschen aus dem Kirchenvorstand verabschieden zu müssen. Lange sind Beziehungen gewachsen und die Zusammenarbeit war verlässlich. Trotzdem muss manchmal auch Schluss sein, die Gründe sind verschieden, aber alle berechtigt. Deswegen allen, die heute aufgehört haben, alles Gute.

Gleichzeitig freue ich mich über alle, die weitermachen und auch über alle, die neu mit dazugekommen sind. Erfahrung trifft auf neue Ideen und ich freue mich auf neue Bewegung. 

Das wäre eigentlich schon genug, aber es musste noch eine neue Leseordnung sein. So etwas kommt sehr selten vor. Wir kennen alle nur die Leseordnung, die bislang galt. Die neue Ordnung lässt viel Bekanntes stehen, nimmt aber auch einiges Neues mit dazu. Die Veränderungen werden sehr zu spüren sein. Sie tun uns aber auch gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.