16 Bundestagsabgeordnete haben den Bundesinnenminister darum gebeten, 5000 Menschen aus Moria/Griechenland in Deutschland aufzunehmen.

Das ist fast nichts!

Ich frage mich, wie lange wir dem Elend in Griechenland zusehen wollen? Kann es sein, dass die fundamentalen Werte eines Europas, das stolz auf seine christlichen Werte ist, sich nicht erbarmt?

Wie lange soll noch geredet anstatt gehandelt werden?

Stattdessen Schweigen ….

Bild © lwf alle Rechte vorbehalten. Vielen Dank!

4 Kommentare

Weil eben dann die Kirche ohne Geld vom Staat diese Flüchtlinge auch nicht beherbergen und versorgen kann,auf Jahre hinaus.
Wäre dafür eine Zusage seitens der Kirche könnte man bestimmt die Aufnahme von Kindern und Frauen ermöglichen.

Wer ist wir?
Die Kirche?
Wo ist diese in Griechenland?

Alle haben die Befürchtung 2015 wiederholt sich.
Auf dem Lande hätten viele Flüchtlinge Platz,auch die Kirche hat Immobilien.
Aber meistens möchten die Flüchtlinge in die Städte,dort ist die Lage nicht immer so rosig und gut.
Diese Appelle immer wieder ihr müsst helfen ,ihr seid das christliche Europa,nützen nichts wenn diese ganze Flüchtlingsproblematik nicht europäisch gelöst wird.Vielleicht mit Hilfe der Kirche.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.